Einmal Nach Deutschland Und Zurück

Einmal Nach Deutschland Und Zurück

Letzte Woche musste ich für meine externe Latinumsklausur zu meiner deutschen Schule zurückkehren und so war es auch Zeit, nach acht Monaten Familie und Freunde  in Deutschland wiederzusehen.
Am Sonntag, dem 07.05.2017, ging es um elf Uhr zum Flughafen in Cork. Am Tag zuvor war ich noch mit zwei anderen Austauschschülern in Dingle unterwegs, jetzt fuhr meine Gastmutter mich zum Flughafen und war noch besorgt, ob zwei Stunden für Check-In und Security reichen würden, nach weniger als zehn Minuten saß ich dann am Gate und wartete auf meinen Flug.
Meine Eltern, Moritz und Jojo holten mich am Flughafen in Düsseldorf dann ab und es ging in einen schönen deutschen Biergarten am Rheinufer. Nach Leberkäse mit Bratkartoffeln und einem Guinness dort fuhren wir dann am Sonntagabend nach Hause.
Am Montagmorgen besuchte ich nach acht Monaten wieder meine deutsche Schule. Ich musste noch mit ein paar Lehrern über meine Fächerwahlen und die Lateinprüfung, die ja am nächsten Tag anstand, sprechen und es war cool, mal wieder in einer Schule ohne Uniform zu sein und alle wiederzusehen. Am Dienstag hatte ich meine Prüfung mit den Abiturienten zusammen, es lief aber alles gut und die Klausur war nicht allzu schwierig. Später gab es noch eine deutsche Currywurst in der Stadt.
Am nächsten Tag hatte ich noch Zeit zu Hause, um halb drei fuhr ich mit Papa und Moritz wieder nach Düsseldorf und um halb sieben saß ich dann in der School of Music in Cork zu einem Konzert.
Heute ging es zurück in die Irische Schule, wir hatten ein Fußballturnier, es gab also mal wieder keinen Unterricht. Ich hab anscheinend sowohl die letzten acht Monate in Deutschland als auch die letzten drei Tage in Irland bis auf gutes Wetter nichts verpasst.
Ich genieße jetzt noch die übrigen drei Wochen in Cork, in der Schule geht nicht mehr viel, aber wir werden bestimmt noch einiges mit den Iren unternehmen.

Schreibe einen Kommentar